Araberschau in Marbach fällt aus – WBO-Reitklassen finden statt

Absage der Araberschau Bairactar Memorial

 

 

Die Araberschau Bairactar Memorial sollte seit ihrer Wiederbelebung im Jahr 2010 zum fünften Mal im Haupt- und Landgestüt Marbach stattfinden. „Viele Aussteller haben in den letzten Jahren den Wunsch an uns heran getragen, dass die Araberschau in der großen Arena stattfinden sollte“, so Dr. Claudia Gille, Hauptorganisatorin der Veranstaltung, „Im Jubiläumsjahr sollte die Araberschau etwas ganz Besonderes werden und so wollten wir diesem Wunsch nachkommen.“ Ausgeschrieben wurde die Araberschau als Open Air-Veranstaltung, obwohl dies für den Veranstalter einen finanziellen wie auch organisatorischen Mehraufwand bedeutet und die Araberschau zusätzlich einem Wetterrisiko ausgesetzt ist. Ziel war es, durch die Durchführung im Freien mehr Teilnehmer zu gewinnen als in den Vorjahren.

 

Nach zweimaliger Verlängerung des Nennungsschlusses und dem Aufruf, dass die Veranstaltung abgesagt werden muss, wenn nicht mehr Nennungen eingehen, lagen die Teilnehmerzahlen immer noch unter denen des Vorjahres. Damit war der erhöhte Aufwand einer Open Air-Veranstaltung nicht mehr zu rechtfertigen und die Veranstalter beschlossen die Schau nicht abzusagen, sondern wie in den Vorjahren in der Reithalle durchzuführen, um Aufwand und Kosten im Rahmen zu halten. Daraufhin zogen einige Aussteller ihre Nennungen zurück, weil sie ihre Pferde nicht in der Reithalle vorstellen wollten. Die übrig gebliebenen Nennungen reichten für eine kostendeckende Durchführungen der Araberschau nicht aus und wurde abgesagt. „Besonders für die kleinen Züchter aus der näheren Umgebung und die Aussteller, die im letzten Moment noch Pferde genannt haben, damit die Schau überhaupt stattfinden kann, bedauern wir diese Entscheidung sehr. Unsere vielen Veranstaltungen, die in Marbach stattfinden müssen jedoch in einem gewissen finanziellen Rahmen bleiben“, so Landoberstallmeisterin Dr. Astrid von Velsen-Zerweck.

 

 

Die nächste Araberschau mit einem etwas veränderten Konzept soll im Jahr 2017 stattfinden, in dem das 200 jährige Bestehen der Weil-Marbach Vollblutaraberzucht gefeiert wird.

 

Quelle: M. sc. agr. Tasja Fischer

Projektassistentin Gestütsjubiläum 500 Jahre Marbach

 

Foto: Stephan Kube


WBO-Turnier für Arabische Pferde am 16. August

 

Die ausgeschriebenen Reitklassen werden dennoch wie vorgesehen am Samstagvormittag (voraussichtlich ab ca. 11 Uhr) stattfinden. Ausgeschrieben sind eine Reitpferdeprüfung sowie eine E-, eine A- und eine L-Dressur für Pferde Arabischer Abstammung (AV, SH-A, A, AA, AH). Nennungen werden noch bis Mittwoch, 13. August, angenommen. Die Ausschreibung sowie ein WBO-Nennformular finden Sie im Internet unter www.gestuet-marbach.de unter Veranstaltungen/Bairactar Memorial.

 

Für weitere Informationen zum WBO-Turnier steht Ihnen Tasja Fischer unter 07385 – 9695 – 36 zur Verfügung.

 

Schauprogramm am 16. August

 

Am Samstagnachmittag um 15 Uhr wird nach Ende der Reitklassen ein Schauprogramm für Besucher stattfinden, in dem das Haupt- und Landgestüt Marbach die Rassevielfalt der Marbacher Zucht mit Schwarzwälder Füchsen, Deutschen Sportpferden und Arabischen Vollblütern präsentiert. Die vielseitigen Einsatzgebiete des Sport- und Freizeitpartners Pferd werden unter anderem durch Vorstellungen des Marbacher Auszubildenden Fabian Hellstern mit seinem Camargue-Pferd und der Voltigiergruppe Marbach unter Leitung von Christiane Niethammer gezeigt.

 

Die Eintrittspreise betragen 12 Euro für Erwachsene und 6 Euro für Kinder. Tickets sind am Veranstaltungstag im Besucherinformationszentrum im Innenhof des Gestütshofs Marbach erhältlich. Es gibt keine Karten im Vorverkauf.

 

Weitere Informationen zum Haupt- und Landgestüt Marbach und zu den Angeboten für Besucher im Internet unter www.gestuet-marbach.de

Quelle: M. sc. agr. Tasja Fischer

 

zurück