Die Theresianische Militärakademie wird zur Hochburg der österr. Springreiter

Sie kommen aus neun Bundesländern und alle wollen die Titel holen! Die heimischen Springreiter kämpfen in der Theresianische Militärakademie, Wiener Neustadt, vom 2. bis 6. Juli 2014 in allen Klassen um die Österreichischen Staatsmeisterschaften.

 

Vier Tage lang geht es vom Ponyreiter bis zum Arrivierten auf Österreichs schönstem Rasenplatz um insgesamt zwölf Meistertitel! Denn an diesem ersten Wochenende im Juli werden sowohl die Österreichischen Staatsmeisterschaften Springreiten der Allgemeinen Klasse, die Österreichischen Mannschaftsmeisterschaften und die Österreichischen Meisterschaften der Ponys, Jugend, Junioren und Jungen Reiter, sowie die ÖHSV Verbandsmeisterschaften gemeinsam ausgetragen.

 

Wer wird Österreichischer Staatsmeister im Springreiten 2014?

 

Letztes Jahr wurde Nina Brand hinter Thomas Frühmann (W) Vize-Staatsmeisterin in der Allgemeinen Klasse, doch heuer will sich die Niederösterreicherin endlich die meisterlichen Lorbeeren holen. Da dürfte sie jedoch große Konkurrenz im eigenen Bundesland von Stefanie Bistan oder Christian Schranz bekommen und auch die Nummer zwei Österreichs, Dieter Köfler (K), will nach seinem letzten ÖSTM Titel im Jahr 2009 heuer ebenso wie die Oberösterreicher Astrid Kneifel, Matthais Raisch oder Josef Schwarz jun. seine Chance nutzen. In der Österreichischen Mannschaftsmeisterschaft ist Niederösterreich Titelverteidiger, doch auch die anderen Bundesländer entsenden starke Mannschaften für diese Meisterschaften, die Blau-Gelb bereits zweimal für sich entscheiden konnte.

 

Quelle: Ruth M Büchlmann Geschäftsführung | REITSPORTNEWS - DIE PFERDESPORTAGENTUR | www.reitsportnews.at | info@reitsportnews.at

 

Foto: © Manfred Leitgeb


Bei den Jungen Reitern werden heuer Melanie Buchner (S), Theresa Pachler (NÖ), Willi Fischer (OÖ), Sabrina Pollhammer (B), oder Valerie Wick (NÖ) sicherlich keinen Punkt für einen Platz an der Spitze verschenken. Einen heißen Kampf dürfte es auch bei den Junioren geben, denn mit Alessandra Reich (OÖ), Laura Sutterlüty (V), Johanna Sixt (B), Josefina Goess-Saurau (B) und Magdalena Margreiter (NÖ) ist schon ziemlich erfahrenes „junges Gemüse am Start“. Bei der Jugend gehen mit Sebastian Gorton-Hülgerth (St), Stella Egger (OÖ) und Jessica Vonach (V) gleich drei der besten Vier aus der aktuellen Rangliste an den Start und bei den Ponys wird es wohl auch heuer an Johanna Sixt (B) kein Vorbeikommen geben.

 

Am Mittwoch gehts los

 

Steht der Mittwoch (02.07.) noch ganz im Zeichen der Einlaufspringprüfungen, so wird es ab Donnerstag (03.07.) ernst: Für die Ponyreiter, die Jugend I+II und die ÖHSV Verbandmeisterschaften geht es in die erste Runde. Am Freitag (04.07.) starten die ersten Entscheidungen für die Junioren I+II, die Jungen Reiter und in der ÖSTM Allgemeine Klasse (Einzel + Mannschaft), sowie der Beinwachs Reisen Amateur Trophy. Während sich einige Pferde am Samstag (05.07.) eine Pause gönnen dürfen, gehen die Ponys, die Jugend I+II und die ÖHSV VdMS bereits am Samstag (05.07.) in die Entscheidung. Einen sportlichen Höhepunkt wird außerdem das Maria Theresia Derby 2014 am Abend für alle Aktiven der schweren Klasse bieten.

 

Sonntag ist Meisterschaftstag

 

Spannend wird es am Sonntag (06.07.). Die Titel werden in allen Klassen vergeben und ein ganz besonderes „Zuckerl“ wartet auf den neuen ÖM Junge Reiter, denn diese(r) hat dann eines der so heiß begehrten Starttickets für das Vienna Masters (18.-21.09.) bereits fix in der Tasche. Nähere Informationen zur ÖSTM Springen 2014 und allen Veranstaltungen in der TherMilak gibt es hier: www.hrsv-thermilak.at

 

zurück