CHIO Aachen: Die Silberne Kamera geht an Pam Langrish

Mit zwei vierbeinigen Stars konnte die englische Fotografin Pam Langrish die Jury überzeugen: Ein Pferd und ein kleiner wuscheliger Hund, der im Vordergrund durch das Bild huscht. Der Vielseitigkeitsreiter Andrew Nicholson wird auf dem Siegerfoto fast zur Nebensache. Am Samstagabend wurde Langrish mit der begehrten Trophäe, der Silbernen Kamera, im Hauptstadion für das beste internationale Pferdesportfoto ausgezeichnet. Das Kuriose: Beinahe wäre dieses Foto gar nicht erst entstanden. Pam Langrish, eigentlich Hundefotografin, hatte ihren Mann Bob Langrish, ein bekannter Pferdesportfotograf, beim Vielseitigkeitsturnier in Badminton vertreten, da er keine Zeit hatte. Entstanden ist dabei dieser spontane Schnappschuss, der ihr gleichzeitig einen Platz auf dem Siegertreppchen bescherte. „Da habe ich meine Frau losgeschickt, um ein Pferdefoto zu machen, und sie kommt mit einem Hundefoto zurück“, so kommentierte ihr Mann mit einem Augenzwinkern die witzige Entstehungsgeschichte. Gelohnt hat es sich allemal. Den zweiten Platz erreichte die belgische Fotografin Astrid Appels, Platz drei ging an den niederländischen Fotografen Arnd Bronkhorst. Vergeben wurden die Preise von Helmut Schiffer, Geschäftsführer des Rheinischen Sparkassen- und Giroverbandes, Hubert Herpers, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Aachen, sowie Hans Kauhsen, Aufsichtsratsmitglied des Aachen-Laurensberger Rennvereins e. V.

 

Eine Vorauswahl aus 74 Einsendungen von Fotografen aus aller Welt traf bereits im Juni eine Jury, die aus Dirk Caremans (Vorjahressieger), Ludo Philippaerts (belgischer Springreiter), Andreas Müller (Geschäftsführer Zeitungsverlag Aachen), Erich Timmermanns (Direktor Werbung & Öffentlichkeitsarbeit Sparkasse Aachen) und Frank Kemperman (Vorstandsvorsitzender des ALRV) bestand. Der renommierte Medienpreis wird vom Aachen-Laurensberger Rennverein e. V. gemeinsam mit der Sparkasse Aachen und dem Rheinischen Sparkassen- und Giroverband vergeben. Der Erstplatzierte erhält 2500 Euro, der Zweite 1000 Euro und der Dritte 500 Euro.

 

Quelle: Niels Knippertz

v.l. Hans Kauhsen, Aufsichtsratsmitglied ALRV, Astrid Appels, Pam Langrish, Arnd Bronkhorst, Hubert Herpers, Vorstandsvorsitzender Sparkasse Aachen und Helmut Schiffer, Geschäftsführer des Rheinischen Spark.- und Giroverbandes

 

Foto: Chio Aachen