After-Work Derby-Meeting - die Rennbahn lockt

Das IDEE Derby-Meeting bietet nach dem Auftakt am vergangenen Sonntag mitten in der Woche drei tolle Renntage von Dienstag bis Donnerstag, bevor es dann ins Wochenende mit dem IDEE 145. Deutschen Derby, dem Highlight schlechthin, geht.

Jeweils um 16.00 Uhr starten am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag die Rennen. Pro Tag werden neun oder zehn Rennen gelaufen und darunter zweimal ein Gruppe-Rennen. Insgesamt also tolle Wettchancen, Erlebnis, Sport und Aktion.

 

Die beste Nachricht für „After-Work-Derbybesucher“ birgt der freie Eintritt. Der Hamburger Renn-Club erhebt an den Wochentagen von Dienstag bis Donnerstag und auch am folgenden Dienstag, dem 8. Juli keinen Eintritt. Also haben Besucher die Möglichkeit, sich ganz aufs Wetten zu konzentrieren, am Führring exzellente Pferde in Augenschein zu nehmen oder einfach auf dem Marktplatz im Innenbereich der Rennbahn die Ausstellung zu besuchen. Für die jüngsten Gäste ist das Kinderland dann geöffnet zum spielen und herumtoben.

 

Am Dienstag zählt der mit 55.000 Euro dotierte Fliegerpreis – ein Gruppe III-Rennen – zu den Highlights des Renntages.

 

Dann schaut auch der Spielerkader des Fussball-Bundesligisten HSV auf der Rennbahn vorbei. Gleich nach dem Training ab 18.30 Uhr kommen Spieler, Trainer und Vorstandsmitglieder nach Horn, um die Rennbahnatmosphäre zu genießen. Sie stehen den Fans auch für Autogrammwünsche zur Verfügung.

 

Am Mittwoch wird traditionsgemäß das Franz-Günther von Gaertner-Gedächtnisrennen gelaufen, ein mit 55.000 Euro dotiertes Gruppe III-Rennen und am Donnerstag folgt ebenfalls ein Klassiker des IDEE Derby-Meetings – der „German Tote Lange Hamburger“ - ein Listenrennen um 25.000 Euro Preisgeld.

 

Gastronomisch hat das IDEE Derby-Meeting seinen Besuchern ebenfalls viel zu bieten. Von rustikal bis fein reicht das Angebot. Eine perfekte Gelegenheit, den Tag sportlich und aufregend ausklingen zu lassen.

 

Quelle: Comtainment GmbH

Andreas Kerstan

 

zurück