Parzival, Damon Hill, Valegro: Dressur-Superstars beim CHIO Aachen

Es gibt noch Karten für den Donnerstag und Restkarten fürs Wochenende

 

Beim CHIO Aachen sind die Superstars der Dressur am Start. Ob auch der wiedererstarkte Totilas für das deutsche Team ins umgebaute und erweiterte Deutsche Bank Stadion einreiten wird, entscheidet sich am Wochenende, so Turnierleiter Frank Kemperman im Gespräch.

 

Frage: Die Dressurwettbewerbe beim CHIO Aachen sind in diesem Jahr so stark besetzt wie schon lange nicht mehr. Wer wird in der Soers dabei sein?

 

Frank Kemperman: Charlotte Dujardin kommt zum ersten Mal überhaupt mit dem Ausnahmepferd Valegro als Olympiasiegerin und Weltrekordlerin in die Soers, Helen Langehanenberg und Damon Hill sind am Start und nun hat auch Adelinde Cornelissen mit Parzival zugesagt. Das ist ein Weltklasse-Starterfeld.

 

Frage: Parzival war lange nicht im Einsatz ...

 

Kemperman: …und hat sich jetzt in Rotterdam in toller Verfassung gezeigt. Ich war dort und kann nur sagen, dass ich mich riesig drauf freue, ihn hier in Aachen zu erleben. Er ist richtig gut drauf. Und die Duelle zwischen den besten deutschen Pferden und Valegro und Parzival sind sehr sehr selten.

 

Frage: Und Totilas?

 

Kemperman: Er wird am Wochenende in Perl-Borg starten, danach entscheidet die Bundestrainerin, welche Reiter in Aachen starten werden.

Frage: Um die Top-Dressurstars zu erleben…

 

Kemperman: …sollte man sich beeilen. Trotz der neuen Tribüne und der somit erweiterten Kapazität des Deutsche Bank Stadions gibt es für den Sonntag und den Samstag nur noch vereinzelte Restkarten. Aber derzeit haben wir noch für die meisten Kategorien Karten für den Preis der Familie Tesch, den Grand Prix, und Lambertz Nationenpreis am Donnerstag, 17. Juli, zur Verfügung – hier werden auch alle Weltstars am Start sein.

 

Tickets gibt es an der Hotline unter (0241) 917-1111

Tickets online: www.chioaachen.de

 

Quelle: Niels Knippertz | Foto:CHIO Aachen/Strauch