Springsport im Schlosspark – die Zweite

Vom Schlosspark wieder in den Schlosspark

 

Zu Pfingsten reisen internationale Stars der Springsportszene in den Biebricher Schlosspark zum Internationalen Wiesbadener PfingstTurnier. Stars wie Toni Haßmann, der schon dreimal das Deutsche Spring-Derby in Hamburg gewonnen hat und in diesem Jahr Sieger im Großen Preis am Pfingstmontag wurde. Drei Wochen später ist der Schlosspark traditionell wieder Treffpunkt von erstklassigen Springreitern und solchen, die auf dem Weg dahin sind. Dieses Mal sind die regionalen Springsportler am Start: Die ‚kleine Schwester’ des PfingstTurniers, das Schlossparkturnier, steht vom 27. bis 29. Juni auf dem Programm. 16 Springprüfungen der Klassen A bis S sind ausgeschrieben. Die Parcours sind nicht ganz so schwer und auch nicht ganz so hoch wie beim PfingstTurnier, aber ob PfingstTurnier oder Schlossparkturnier: Die Bedingungen sind klasse, die Kulisse ein Traum und das Erlebnis einzigartig.

Für zwei Reiter lobt das Schlossparkturnier jeweils einen ganz besonderen Preis aus: Der erfolgreichste Reiter der großen und der mittleren Tour des Kreisreiterbundes Wiesbaden-Main-Taunus erhält eine Startgenehmigung für das PfingstTurnier vom 22. bis 25. Mai 2015! Das sind Preise, die es nur beim Schlossparkturnier gibt. Im vergangenen Jahr hatten sich die beiden Startplätze für das PfingstTurnier 2014 Peter Reichel vom Wiesbadener Reit- und Fahr-Club und Lara Schneuker vom Reitverein Wallau und Umgebung ersprungen. Wer schafft es 2014?

 

Am Freitag beginnt das Schlossparkturnier am Mittag mit einem Stilspringen der Klasse L. Samstags geht es um 9.00 Uhr mit dem A-Stilspringen los, am Nachmittag ist die Mannschafts-Springprüfung der Klasse M besondere Herausforderung, bevor am Abend das erste S-Springen auf dem Programm steht. Den Höhepunkt der Springprüfungen bildet am Sonntagnachmittag das S-Springen mit Stechen.

 

Die Organisation des Schlossparkturniers liegt in den Händen einer Veranstaltergemeinschaft, in diesem Jahr bestehend aus dem Wiesbadener Reit- und Fahr-Club e.V., der Reitergruppe Wiesbaden, dem Reit- und Fahrverein 1926 Wiesbaden-Kloppenheim e.V. und dem Reit-und Fahrverein Wallrabenstein 1975 e.V. Die Reitergruppe Wiesbaden e.V. ist in diesem Jahr neu im ‚Veranstalter-Boot’ und das freut alle besonders, denn die Reitergruppe war es, die das Turnier bereits in früheren Jahren, damals noch im September, veranstaltet hat.

 

Der Eintritt zum Schlossparkturnier ist frei.

 

Quelle: Comtainment GmbH

Kim Kreling

 

zurück