Punktsieg für Jan-Pierre Fromberger

Die zweite Etappe von Lotto 3plus1 hat er gewonnen, die nächste hat Jan-Pierre Fromberger schon ins Visier genommen: Der 31-jährige Springreiter aus Bovenau gewann auf Fehmarn das Zwei-Sterne-S mit Siegerrunde im Sattel von Nouma D`Auzay vor Derbysieger Nisse Lüneburg aus Hetlingen mit Corrido. Und Lüneburg entthronte dann auch noch Carsten-Otto Nagel (Wedel) als Rankingspitze der Springsportserie, die der Partner- und Wirtschaftskreis Holsteiner Masters gemeinsam mit Lotto Schleswig-Holstein ermöglicht.

 

Das unter der schicken Siegerdecke ein temperamentvolles Kraftpaket steckt, blieb keinem Zuschauer verborgen. Nouma d`Auzey, der 13 Jahre alte französische Hengst, hatte es eilig auf die Ehrenrunde zu gehen. Die gedieh dann sehr manierlich. „Es ist ein Traum ihn zu reiten,“ schwärmt Jan-Pierre Fromberger von dem Hengst, der seit dem Frühjahr 2013 in Bovenau stationiert ist. „Wir haben uns jetzt gut aufeinander eingestellt. Er ist im Deckeinsatz, geht aber auch parallel im Sport.“ Der Hengst war als acht und neun Jahre altes Pferd bereits mit Franke Sloothaak international erfolgreich.

 

Nisse Lüneburg blieb mit dem elf Jahre alten Corrido der zweite Platz und das genügte, um im Ranking von Lotto 3plus1 an seinem Nachbarn Carsten-Otto Nagel vorbei zu ziehen. Lüneburg arbeitet auf dem Magdalenenhof, Nagel auf dem Moorhof nebenan in Wedel. Mit 47 Punkten führt Lüneburg nach den Etappen in Tasdorf und auf Fehmarn und er ist auch in Ehlersdorf bei der dritten Station dabei. Die visiert auch Fromberger an, der aktuell auf Rang vier sprang mit dem Triumph auf Fehmarn. Kein Wunder, lebt der Springreiter doch nur wenige Kilometer entfernt vom Etappenziel Ehlersdorf: „Klar bin ich dabei. Ich versuche sowieso immer, das Serienfinale in Kiel zu erreichen.“

 

Quelle: Comtainment GmbH

Martina Brüske

 

Foto: Stefan Lafrentz


Einen großen Sprung im Ranking machten auch Laura Jane Hackbarth aus Brickeln, die nach Platz drei auf Fehmarn mit ihrer Tequila Sunrise nun Zweite bei Lotto 3plus1 mit 46 Punkten ist, und Inga Czwalina (Fehmarn). Sie belegte Platz 15 beim Heimturnier und hat nun 30 Punkte auf dem Konto vor Carsten-Otto Nagel, der auf Fehmarn nicht dabei war.

 

zurück