Italien triumphiert mit Piergiorgio Albanese im Grand Prix von Lamprechtshausen

Italien triumphiert mit Piergiorgio Albanese im Grand Prix von Lamprechtshausen - Janout, Frühmann, Hartl top-platziert

 

Spannend war der CSI2 Grand Prix von Lamprechtshausen heute, in dem sich 49 Aktive beweisen wollten. Neun blieben im 1,50 m hohen Grundumlauf des mit Euro 24.500 dotierten Weltranglistenspringens fehlerfrei und konnten damit auch in der Entscheidung mitmischen. Hier war Italien mit den zwei schnellen Nullrunden des Siegers Piergiorgio Albanese auf der KWPN Stute Aspen, sowie des zweitplatzierten Simone Coata auf dem Caspar-Nachkommen Cannavaro 17 gleich doppelt erfolgreich. Platz drei ging mit Sándor Száz auf Fbw Celeste Chocolate an Ungarn und Österreich hatte gleich drei Aktive in der Platzierung. Alice Janout (NÖ) punktete mit ihrem KWPN Wallach Wodka Lime und einem Zeitfehler im Stechen am sechsten Rang, Alpenspan Teamreiter Thomas Frühmann (W) auf seinem The Sixth Sense mit einem Abwurf im Stechen bei schnellster Zeit am siebten Rang und MUKI-Teamreiterin Romana Hartl (OÖ) mit ihrem schicken Hengst Clever Be B und einem Abwurf im Grundumlauf am elften Rang.

 

Filippo Gilberto Catarci (ITA) gewinnt den Junior Grand Prix

 

Zehn Junioren wollten heute in ihrem Grand Prix den Sieg holen, drei hatten mittels fehlerfreier Grundumläufe im 1,30 m hohen Grundparcours auch die Chance dazu. Ganz knapp fiel die Entscheidung zwischen Filippo Gilberto Catarci (ITA) auf dem BWP-Wallach Del Tikky und Maximiliane Ruppert (GER) auf dem bayerisch gezogenen Hengst Libertino 9 zu Gunsten des jungen Italieners, der mit 48.50 die schnellste fehlerfrei Stechrunde hinlegte. Rang drei ging an Anna Gorbacheva (RUS), die sich heute mit ihrer Stute Laverin De Saar und einem Abwurf im Stechen erstmals geschlagen geben musste. Toll für Österreich unterwegs war die junge Salzburgerin Nicole Rieger, die sich mit dem 9-jährigen Wallach Cooper am fünften Rang platzierte.

 

Quelle: Ruth M Büchlmann Geschäftsführung | REITSPORTNEWS - DIE PFERDESPORTAGENTUR | www.reitsportnews.at | info@reitsportnews.at

 

Foto: © Fotoagentur Dill

Der Sieger im Grand Prix von Lamprechtshausen Piergiorgio Albanese (ITA) mit Aspen

In der Junior Tour Last Chance konnte sich Maximiliane Ruppert (GER) mit dem Hannoveraner Wallach Puma vor Arianna Adria (ITA) auf Mick The Mouse durchsetzen und holte mit der Landprinz-Tochter Pippalotta zusätzlich noch Rang drei.

 

Sally Zwiener (GER) holt den Children Grand Prix Sieg

 

Heute hat sie zugeschlagen! Musste sich Sally Zwiener in den ersten beiden Children Touren trotz Nullrunden stets dem Duo Klara Fischer auf Golden Joyce geschlagen geben, so machte sie heute im Stechen um den Children Grand Prix den Sieg klar. Dabei blieb Sally mit ihrer Lianos-Tochter Latent H ebenso wie Klara auf Golden Joy im 1,25 m hohen Grundumlauf fehlerfrei, hatte dann aber im Stechen deutlich die Nase vorn. Chapeau.

 

Small Tour Finalsieg für Svitlana Vinnichenko (ROU), hdl Big Tour Finalsieg für Kristin Asmus (GER)

 

Auch in den Amateur Touren wurde heute um die Finalsiege geritten, wobei sich im kleinen Finale einmal mehr Svitlana Vinnichenko (ROU) mit ihrer Stute Lovely Orsza S durchsetzen konnte und im hdl Big Tour Finale war Kristin Asmus (GER) mit ihrem Fuchswallach Pilou De Moulinet eine Klasse für sich.

 

Die Plätze zwei und drei ginge im hdl Small Tour Finale an Wilhelm Haberl (GER) auf seinem Wallach Lucky Sunday 2, sowie Österreichs Nicole Batliner auf ihrem Selle Francais Wallach L'Arpege De Sisse. Im hdl Big Tour Finale konnte sich Michael Ost Jun. (GER) mit seinem Kostolany V. Schloesslhof Platz zwei sichern und der dritte Rang ging an Svitlana Vinnichenko (UKR), die hier ihren Hengst Flirt gesattelt hatte. Österreichs bestes Ergebnis erreichte Nicole Rieger (S) mit dem achten Rang auf Cera Fein 2.

 

zurück