In Fehmarn auf Punktejagd für Lotto 3plus1

Es ist die dienstälteste Etappe der Springsportserie Lotto 3plus1 neben dem Finale bei der Baltic Horse Show und das ist alles andere als ein Zufall: Das Fehmarn-Pferde-Festival vom 19. bis 22. Juni genießt absoluten Kultcharakter in der schleswig-holsteinischen Turnierszene.

 

Am kommenden Wochenende geht es erneut für die vom Partner- und Wirtschaftskreis Holsteiner Masters initiierte Serie um eine Etappe, die Zweite der laufenden Saison und die wird am Samstag ab 15.45 Uhr entschieden. Insgesamt 72 Nennungen sind für das Springen der Kl. S** eingegangen, das von Lotto 3plus1 präsentiert wird. Der Sieger der ersten Etappe in Tasdorf, Carsten-Otto Nagel (Wedel) ist nicht dabei und das eröffnet alle Möglichkeiten für jene, die bislang punktlos blieben, bzw. erst in die Serie einsteigen. Inga Czwalina von der Insel Fehmarn dürfte da der hoch gehandelte Name sein, denn die Springreiterin rangiert derzeit auf Platz zehn und wird zuhause auf „ihrer“ Insel auch vom Publikum liebend gern unterstützt. Einer ihrer Mitbewerber feierte am 1. Juni einen Riesenerfolg. Nisse Lüneburg aus Hetlingen gewann zum zweiten Mal das Deutsche Spring-Derby in Hamburg. All das macht deutlich, dass die zweite Station der Springsportserie spannend werden kann und das Ranking durchaus ordentlich durcheinanderwirbeln wird.

 

Lotto 3plus1 zieht von Fehmarn aus weiter in die Gemeinde Bovenau. Dort wird nur eine Woche später die Qualifikationsreihe abgeschlossen.

 

Quelle: Comtainment GmbH

Martina Brüske

 

Foto: Karl-Heinz Frieler

Inga Czwalina mit Va Bene

Stand Lotto 3plus1 nach einer von drei Stationen:

 

1. Carsten-Otto Nagel (Wedel) mit Ultima, 28 Punkte

2. Manuel Espinosa Pla (Lentföhrden) mit Zippo, 26

3. Thomas Voß (Schülp) mit Carena, 24

4. Laura Jane Hackbarth (Brickeln) mit Tequilia Sunrise, 22

5. Nisse Lüneburg (Hetlingen) mit Westbridge, 21

6. Barbora Tomanova (Heidmühlen) mit Sorceress, 20

 

zurück