LVM Cup – Zweite Station in Rantrum erfolgreich

Fünf Reiterinnen und ein junger Dressurreiter haben sich beim Sommerturnier des RuFV Rantrum für das Finale des LVM Cups Springen und Dressur in Kiel qualifiziert. In einer Dressurprüfung Kl. L und einer Stilspringprüfung KL. L wurden die „Fahrkarten“ zum Finale bei der Baltic Horse Show vergeben. Insbesondere im Springen war der Andrang so groß – über 60 Teilnehmer - das in zwei Abteilungen gewertet wurde. In der Dressur gingen 21 junge Kandidaten an den Start.

Rantrums Sommerturnier erwies sich erneut als prima Gastgeber für den LVM Cup, der der Nachwuchsförderung im nördlichsten Bundesland dient. Und die jungen Finalisten glänzten bei dieser zweiten von sechs Stationen mit guten Noten. Amelie Jannicke Huth (Eutin) ritt im Dressurviereck ganz nach vorn und gewann die Dressurprüfung Kl. L (Trense) auf Bella Bavaria mit der Note 7,5. Ihr folgte auf Rang zwei Louis Rohde (Nutteln) mit AMD Superb (7,3). Beide haben damit das LVM Cup-Finale Dressur im Oktober bei der Baltic Horse Show erreicht. Dort können insgesamt 12 Junioren antreten.

 

Vier Springreiterinnen setzten sich mit Noten über 8,0 in Rantrum durch. Levke Timmsen (Husum-Schobüll) gewann mit Relana T und der Top-Note 8,6 die zweite Abteilung des Stilspringens Kl. L. Ihr folgten Catharina Thoroe (Behrendorf) in der gleichen Abteilung auf Winni Puh mit 8,4 und Johanna Beckmann (Westerdeich) als Siegerin der ersten Abteilung mit einer 8,3 auf Mondrian. Den vierten Finalplatz sicherte sich Svenja Ewerts (Behrendorf) mit Cornetto und der Note 8,1. Zum Finale des LVM Cups Springen in Kiel werden jeweils die vier besten Teilnehmer eine Qualifikation zugelassen.

 

Quelle: Comtainment GmbH

Martina Brueske

 

zurück